farbennest - Atelier für Begleitetes Malen für Kinder und Erwachsene in Bonn

Lösungsorientierte Maltherapie (LOM)

Was ist LOM?


Lösungsorientierte Maltherapie LOM, Kunsttherapie, Atelier farbennest in Bonn
Metapher-Granatapfel

 

 

"Wenn ich bei den Bildern nicht mehr erinnere, worum es ging, dann ist es auch kein Thema mehr."

 

(Bettina Egger)

 

 

Die Methode

 

Die Lösungsorientierte Maltherapie (LOM®) ist eine eigenständige Methode der Kunsttherapie. Sie wird seit über 30 Jahren von Dr. PhD. Bettina Egger und lic. phil. Jörg Merz stetig weiterentwickelt und erforscht. Dabei werden neueste Erkenntnisse aus der Hirnforschung mit eingebunden.

 

Mit meiner Unterstützung malen Sie zu Ihrem Anliegen, bzw. zu Ihrer Belastung, einfache und klare Bilder, die nichts mit Ihrem Thema zu tun haben. Diese Bilder nennt man `Metaphern´. Diese Metapherbilder überschreiben Ihre im Gehirn verankerten, emotional belasteten `Erinnerungsbilder´ (das können z.B. auch Töne oder Gerüche sein) mit einem ganz neutralen, positiv besetzten Bild.

 

Die Belastung verschwindet, alte Verknüpfungen (nach A kommt B) im Gehirn lösen sich auf und neue Verknüpfungen werden in den Nervenbahnen gelegt.

  

Dies führt zu Veränderungen, zu neuen, überraschenden Lösungen und Perspektiven. Ihre Qualitäten und Ressourcen werden gestärkt und Ihre Lebensqualität steigt.



Lösungsorientierte Maltherapie LOM, Kunsttherapie, Atelier farbennest in Bonn
Metapher-Lippenstift
Lösungsorientiertes Malen LOM, Kunsttherapie, Atelier farbennest in Bonn
Metapher-Schokopudding
Lösungsorientiertes Malen LOM, Kunsttherapie, Atelier farbennest
Metapher-geometrische Form

Vorgehensweise

 

Wenn Sie Ihr Anliegen mit der Lösungsorientierten Maltherapie (LOM®) bearbeiten möchten, führen wir als erstes ein ausführliches Gespräch, in dem wir sehr genau herausarbeiten, worum es wirklich geht, was Sie verändern möchten, was Sie belastet.

 

Der Malprozess verläuft nach einfachen Regeln und Vorgaben und wird von mir protokolliert. Trotzdem ist das Lösungsorientierte Malen nicht kontrollierbar und wir wissen nicht, was während des Malens noch auftauchen kann und zur Heilung kommen muss.

 

 

Bevor wir beginnen, wird zu Ihrem Anliegen ein Metapher-Bild ausgewählt. Mit diesem Bild beginnen Sie. Die ausgewählten Bilder sind eindeutig und einfach, denn nur so kann das Gehirn sie schnell erkennen.

 

Die Bildaufgaben sind für Malungeübte als auch für Geübte gleichermaßen geeignet.

 

In der Regel müssen 3-5 Bilder gemalt werden. Bei traumatischen Erfahrungen können es mehr werden.

 

Damit Sie in Kontakt mit Ihrem Bild kommen und Ihr Gehirn die Information bekommt, dass alles in Ordnung ist, ist es wichtig, dass die Bilder:

- einfach und konkret gemalt werden

- langsam und liebevoll gemalt werden

- dass die Augen mitgehen

- fühlend wahrgenommen werden durch Malen mit der
  Hand

- in einem geschützten Raum gemalt werden

 

Das Bild ist beendet, wenn es Sie berührt und alles stimmig ist.

 

Während des Malprozesses begleite ich Sie anleitend, unterstützend und wertschätzend.

 


Weitere ausführliche Informationen zur Lösungsorientierten Maltherapie (LOM®) finden Sie bei:

 

Bettina Egger und Jörg Merz:

www.lom-malen.ch

 

Katina Kalpakidou:

www.lom-therapie.de 

www.loesungsorientiertes-malen.de


 

Möchten Sie das Malen im Atelier vorab kennenlernen? Dann kommen Sie doch zu einem Probetermin beim Begleiteten Malen:

 

Ein Probetermin

in der Gruppe kostet inkl. aller Materialien 30 €  (2 Stunden).

Ein Einzeltermin kostet 50 € (60 Minuten).