farbennest - Atelier für Begleitetes Malen für Kinder und Erwachsene in Bonn

Lösungsorientierte Maltherapie (LOM)

Was ist LOM?


Kunsttherapie

Die Lösungsorientierte Maltherapie (LOMâ) ist eine eigenständige, anerkannte Methode der Kunsttherapie. Sie wird seit über 30 Jahren aus dem Begleiteten Malen (Personen-orientierten Maltherapie) heraus von Dr. phil. Bettina Egger und Jörg Merz stetig weiterentwickelt.

LOMâ ist kunsttherapeutisches Malen, das mit einem klar definierten Anliegen arbeitet und einen strukturierten und protokollierten Ablauf hat. Es wird mit einfachen und konkreten Bildern gearbeitet. Emotional belastende Erinnerungsbilder werden durch neue, positiv besetzte Bilder "überschrieben" und verhelfen zu neuen Lösungen und Perspektiven, stärken Ressourcen und heben die Lebensqualität.



Kunsttherapie

LOM-Metaphern

Wenn Sie Ihr Anliegen mit der Lösungsorientierten Maltherapie (LOMâ) bearbeiten möchten - und Sie benötigen dazu keine maltechnischen Fertigkeiten - dann kommen Sie zuerst zu einem Gespräch, in dem wir Ihr Anliegen definieren. Erst dann kann der Malprozess beginnen, der in der Regel 3-5 Bilder beinhaltet, je nach Anliegen.

 

Während des Malprozesses begleite ich Sie intensiv durch Anleitungen und Interventionen.

 

Bevor Sie mit dem Malen beginnen, wird zu Ihrem konkreten Anliegen ein Bild ausgewählt. Dieses wird in seiner typischen Form gemalt.

 

Wenn im Bild ein belastender Zustand dargestellt wird, wird dieser auf demselben Bild in Ordnung gebracht.

 

Die Bilder werden langsam und liebevoll gemalt.


 

Sehr detaillierte Informationen zur Lösungsorientierten Maltherapie (LOMâ) finden Sie bei:

 

Bettina Egger und Jörg Merz: www.lom-malen.ch

Katina Kalpakidou: www.humanistische-kunsttherapie.de


Kunsttherapie

Möchten Sie das Atelier und die Vorgehensweise erst einmal erleben? Dann kommen Sie doch zu einer Probestunde in das Begleitete Malen:

 

1 Probestunde kostet inkl. aller hochwertigen Materialien 25 € und dauert 2,5 Stunden in einer Gruppe.